Donnerstag, 21. August 2014

Anis – Mandel- Haselnusscake



Das Basisrezept stammt aus dem Kochbuch „Die gute Küche - Das österreichische Jahrhundertkochbuch“ von Ewald Plachutta , Christoph Wagner. Ich habe noch Mandelmasse und Haselnusskrokant beigefügt. Es entstand ein köstlicher Cake, der fantastisch zu Kaffee oder Tee passt.




Backtemperatur:175 Grad / Backzeit: ca. 80 Minuten

Zutaten für eine grosse Kastenform
250       g
Butter, Zimmertemperatur
2           TL
Vanillemark
2           TL
Vanillezucker
250       g
Staubzucker
2            Stück
Zitronen (Schale)

Prise Salz
5            Stück
Eier
300       g
20         g
150       g
Haselnusskrokant
250       g
Mehl



Butter zum Ausstreichen der Kastenform

Mehl zum Ausstauben




Zubereitung
Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. In einer Schüssel die handwarme Butter, Vanillemark und Staub- und Vanillezucker schaumig rühren. Die abgeriebene Zitronenschale und eine Prise Salz beigeben. Eier aufschlagen und einzel langsam untermischen. Die Mandelmasse dazufüge und gut vermischen. Anis, Haselnusskrokant und Mehl vorsichtig unterheben. Die Kastenform auf der längsten Stufen ausziehen. Die Backmasse in die gebutterte und bemehlte Form füllen. Im vorgeheizten Backofen für ca. 80 Minuten backen (Stäbchenprobe). Eventuell nach 60 Minuten mit einer Alufolie abdecken. Den Kuchen herausnehmen, abkühlen lassen und von der Kastenform lösen. Mit Staubzucker servieren.


Tipp:
Den Kuchen einen Tag vorher backen und in einer Frischhaltefolie einwickeln. Somit kann sich das Aroma von den Anissamen und der Mandelmasse voll entfalten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen